Geb S Bat 6

Stolzer Traditionsverband, engagierte Milizformation, modernes Infanteriebataillon

Das «Schützesächsi», oder auch «Schälläsächsi» genannt, wurde 1874 gegründet und ist das dienstälteste Bataillon der Schweizer Armee. 1912 wurde es vom Bundesrat als Ehrenformation für den Empfang des deutschen Kaisers aufgeboten. Von diesem Manöverbesuch stammt der Beiname «Kaiserbataillon». Auch nach dem Wechsel zu den Gebirgstruppen (ab 1925) blieb das Bataillon, über das Löwenemblem hinaus, mit dem Kanton und der Stadt Zürich verbunden. Noch heute wird zu Beginn und Abschluss jeder Dienstleistung der «Sächsilüüte-Marsch» gespielt – und selbst für seine Fahnenzeremonien macht das Gebirgsschützenbataillon 6 (Geb S Bat 6) alle paar Jahre Halt in der Limmatstadt. Unser Bataillon ist zudem stolz seit 2017 den ersten weiblichen Kommandanten einer Schweizer Infanteriekompanie in seinen Reihen zu wissen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der ehemalige Brigadekommandant der Geb Inf Br 12, Brigadier Peter Baumgartner (Mitte), Bataillonskommandant, Maj i Gst David Thalmann (3 v.r.n.l.), mit den Kompaniekommandanten des Schütze 6i (Foto: WK 2017)

Kommandant

Seit 1. Januar 2017 hat Maj i Gst David Thalmann das Kommando des Gebirgsschützenbataillons 6 inne. Unser Bataillonskommandant ist Berufsoffizier und zurzeit im Kernteam der Weiterentwicklung der Armee (WEA) tätig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dienstleistungen

KVK/WK im Raum Ostschweiz (Kt. St. Gallen / beide Appenzell)

  • Montag, 18. Juni bis Freitag, 22. Juni 2018 (KVK Geb S Bat 6)
  • Montag, 25. Juni bis Freitag, 13. Juli 2018 (WK Geb S Bat 6)

Weitere Informationen betreffend Aufgebotsdaten und Dienstverschiebung